CAJANBOHNE
CAJANUS CAJAN

ijan (E,F); Fabaceae
1-2 m hoher Busch, gelbe,etwa 1,5 cm lange Blüten. Haarige,4-7 cm lange Schote mit 2-7 Samen. Wächst in den Tropen auf 0-2400 m Höhe. Ein hervorragend geeigneter Strauch zum Erosionsschutz; entlang der Höhenlinien im Abstand von 20 cm pflanzen; Abstand der Reihen 2-3 m; dazwischen kontinuierlich Nahrungs- oder Heilpflanzen anbauen!

ASIEN: Gegen Abszesse im frühen Stadium werden 3 x täglich 3 g der gepulverten Samen mit etwas Wein eingenommen. Ein Brei aus unreifen Bananen und gepulverten Cajansamen wird auf die entzündete Stelle aufgetragen und mit einer Binde befestigt.

AFRIKA: Guter Bodenbedecker. Blätterauszug bei Durchfall und Zahnweh.


GARTENBOHNE
PHASEOLUS VULGARIS

Bean (E); Haricot (F); Fabaceae.
Fast über die ganze Erde verbreitet, in 500 verschiedenen Formen. In vielen Ländern werden nur die Samen gegessen, doch auch die grünen Schoten sind ein wertvolles Nahrungsmittel!

ANWENDUNG: Getrocknete Bohnenschalen: 10 g in l Liter Wasser über Nacht einweichen, dann aufkochen, filtrieren, über den Tag verteilt trinken: als Diuretikum, bei Gicht, Rheuma, Nierenkrankheiten; unterstützend bei der Gonorrhoe Behandlung. Beim diabeteskranken Menschen leichte Senkung des Blutzuckers. Gepulverte Bohnenkerne: Für Umschläge bei nässenden Ekzemen, als Körperpuder.